TOP ESOTERIK
Lexikon der Traumsymbole zur Traumdeutung

Traumdeutung: Traumsymbole mit P

Professionelle Traumdeutung von unseren Experten am Telefon.
Jetzt anrufen und erfahren, was unser Unterbewusstsein uns sagen will.
Wähle 09005 104316 61

Kostenangabe Mehrwertnummer: 1,99 €/min dt Festnetzpreis ab 18J  


A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X-Y-Z



Pacht:
Darin kommt das Gefühl Zum Ausdruck das Leben aus eigener Kraft nicht mehr meistern zu können, auf Hilfe anderer angewiesen zu sein Die daraus resultierenden Abhängigkeiten sollten aber unbedingt gemildert werden, wenn nötig unter Anleitung eines Psychotherapeuten.

packen:
Das Symbol deutet auf eine Veränderung des gewohnten Lebens hin, die durch äußere Einflüsse oder von Innen heraus eingeleitet werden wird.

Paddel:
Im Paddel kommen die Kräfte zum Ausdruck, die wir benutzen, um unser Lebensschiff voranzutreiben also Antriebe. Wünsche, Hoffnungen Ideale und Begierden, Das Ruder kann in gleichem Sinn auftauchen, symbolisiert aber oft eher das, was uns auf dem richtigen Kurs hält. Manchmal stehen dahinter auch sexuelle Bedürfnisse. Siehe Boot, Wasser.

Paket:
Darin kommt oft eine Lebenserfahrung Zum Ausdruck, die wir noch nicht bewußt verarbeitet haben. Das Paket isi noch verschnürt. Gelegentlich stehen dahinter auch uneingestandene sexuelle Bedürfnisse, die man verpackt läßt. In jedem Fall sollten praktische Konsequenzen aus einem solchen Trauminhalt gezogen werden.

palast:
Er kann den Wunsch nach mehr Geltung und Ansehen symbolisieren. Zuweilen steht dahinter das Gefühl, von materiellen Werten in der freien Selbstenfaltung behindert zu werden (goldener Käfig), Wenn sich der Träumer tatsächlich in einer materiellen Notlage befindet, ist der Traum als Wunsch nach deren Beseitigung zu verstehen. Die genaue Deutung richtet sich nach den Begleitumständen im Traum und der realen Lebenssituation.

Palme:
Sie symbolisiert vor allem bei Frauen erotische Bedürfnisse, oft die Sehnsucht nach einem betont männlichen Geschlechtspartner.

Pantoffel:
Der Wunsch nach materiell gesicherter, behaglicher Exisienz kann dahinter stehen. Manchmal deutet der Pantoffel (eines Pantoffelnhelden) auch auf übertriebene Unterordnung hin.

Paket:
Ungenutzte Möglichkeiten, vergessene Erlebnisse, unbeachtete Eindrücke, Gedanken und Gefühle, öffnet man ein Paket, kann man über den Inhalt angenehm oder unangenehm überrascht sein. In diesem Sinne enthält auch das Paket als Traumbild überraschende Dinge, die uns das Unbewußte schickt. Es sind Erinnerungen an längst vergessen geglaubte Vorgänge, Gedanken und Gefühle. Wir können davon freudig überrascht sein, wenn es sich um angenehme Dinge handelt. Die Erinnerung kann uns aber auch an alte Schuld mahnen, die noch abzutragen ist. Die genauere Sinngebung ergibt sich aus dem Traumganzen.

Panzer:
Das Traumbild von der rauhen Schale, die einen weichen Kern schützt, gibt es in zahlreichen Varianten. Auch der Panzer und die Rüstung gehören dazu. Der Panzerwagen oder Tank drückt ähnliches aus, nur ist da die aggressive Tendenz erheblich verstärkt. Bei all diesen Traumbildern handelt es sich um Unsicherheiten und Minderwertigkeitsgefühle, die durch mehr oder weniger aggressives Verhalten verdeckt werden sollen. Man droht anderen, weil man sich ständig selbst bedroht fühlt.

Papagei:
Gehört als Vogel zu den Sexualsymbolen, verweist aber auf Unselbständigkeit und Unreife, weil die Gelehrigkeit des Papageis sich in der Lautnachahmung erschöpft. Es wird geredet, aber der Sinn wird nicht begriffen. Warnung vor unüberlegtem Handeln. Im sexuellen Bereich ist damit ungeistiges, unbedenkliches und triebbetontes Verhalten gemeint.

Paß:
Hinweis auf Reisen oder Reisewünsche. Kann auch das Bedürfnis zum Ausdruck bringen, das bisherige Leben zu ändern, von alten, überlebten Gefühlen und Gedanken Abschied zu nehmen und Neuland zu betreten. Außerdem kann der Paß eine Art Unschuldsbeteuerung sein. Wer jedoch ausdrücklich auf Identität und Rechtschaffenheit hinweist, der hat meistens in irgendeiner Hinsicht ein schlechtes Gewissen. Die genauere Bedeutung ist vom jeweiligen Traumzusammenhang abhängig.

Peitsche:
Demütigung und Unterwerfung, starkes Aggressionssymbol, wodurch auch sadistisch-masochistische Neigungen zum Ausdruck gebracht werden. Allerdings kann die Peitsche auch als Antrieb gedeutet werden für selbst verschuldete Verzögerungen.

Pelz: Siehe Fell.

Perle: Siehe Edelstein.

Perücke: Bedeutungsgleich mit Fassade und Maske.

Pfarrer: Autoritäts und Vertrauensperson wie Arzt und Lehrer.

Pfau:
Geltungsbedürfnis, Eitelkeit, Oberflächlichkeit, aber als Vogel Phönix, der aus der Asche aufsteigt, auch Symbol für Wandlung, Verwandlung und Wiedergeburt.

Pfeife:
Attribut der Väterlichkeit. Hinweis auf Vaterbindung und den Wunsch, sich auch in Äußerlichkeiten nach diesem Leitbild zu orientieren. Vergleiche Geliebte(r). Pfeil: Siehe Waffen.

Pferd:
Ursprünglich war das Pferd, wie heute das Auto, das wichtigste Kommunikationsmittel. Daher symbolisiert es Energie, Tatkraft, Erfolg. Die Intelligenz dieses Tieres, die enge Anlehnung an den Menschen, der es gebändigt und dressiert hat, betonen den geistig-seelischen Akzent. Auch die animalischen Triebenergien des Pferdes erscheinen in der Symbolbedeutung entsprechend kultiviert und veredelt. Positiv: Ein Pferd zähmen, lenken, sicher reiten oder führen deutet auf ein beherrschtes, geordnetes Innenleben hin oder auf das Verlangen danach. Negativ: Wildes, scheuendes, ausschlagendes oder den Reiter abwerfendes Pferd zeigt ein ungeordnetes "zügelloses" Seelenleben an, das von Triebwünschen beherrscht wird. Auch Todesbote.

Pfirsich: Siehe Aprikose.

Pflaume:
Weibliches Geschlechtsorgan. Die nähere Bedeutung ergibt sich aus dem Traumgeschehen und aus der Einstellung des Träumenden zu diesem Traumbild.

Pflug:
Da Acker, Erde und Feld Symbole für die Weiblichkeit sind, verkörpert der Pflug, der die Erde aufbricht und auf die Saat vorbereitet, die Männlichkeit. Der Vorgang des Pflügens veranschaulicht den Geschlechtsverkehr. Außerdem können Pflug und pflügen auf das auflockern und Verändern der Gedanken und Gefühle hinweisen und damit einen neuen Entwicklungsabschnitt der Persönlichkeit andeuten. Die genauere Aussage ergibt sich aus dem individuellen Traumgeschehen.

Photographie:
Selbstbetrachtung, Selbstbespiegelung. Übermäßige Neigung zur Selbstbetrachtung äußert sich entweder als quälerischer Hang zur Selbstkritik oder als eitle Selbstgefälligkeit. In beiden Fällen kann die Persönlichkeitsentwicklung ernstlich beeinträchtigt werden. Diese übersteigerte Suche nach dem eigenen Ich weist auf starke Minderwertigkeitsgefühle hin. Vergleiche Ebenbild und Spiegel.

Pickel: Siehe Geschwür.

Pilz:
Männliches Glied. Die nähere Bedeutung ergibt sich aus dem Traumzusammenhang und aus der Einstellung des Träumenden zu diesem Traumbild.

Pistole: Siehe Waffen.

Polizist:
Ursprünglich Respektsperson und autoritäre Vaterfigur wie Lehrer. Heute ist dieses Symbol in einer starken Wandlung begriffen. Die Bedeutung richtet sich daher weitgehend nach den Vorstellungen, die der einzelne von gesellschaftlicher Ordnung, Autorität und Moral hat.

Post: Siehe Brief und Paket.

Prophet:
Prophezeiung, Vorahnung. Dahinter können Ängste zum Ausdruck kommen, die sich häufig aus Minderwertigkeitsgefühlen erklären und keinerlei Auswirkungen im täglichen Leben haben müssen. Dann kommt oft eine psychotherapeutische Behandlung zu ihrer Beseitigung in Frage. Manchmal gehen die Vorahnungen und Prophezeiungen allerdings tatsächlich in Erfüllung. Dabei läßt sich jedoch nur schwer beurteilen, ob das zwangsläufig geschah, der Traum also eine Art Hellseherei darstellte, oder ob es sich daraus erklärt, daß die Erwartungen des Träumers sein Verhalten entsprechend vorprogrammierten. Es empfiehlt sich jedenfalls, positive Erwartungen einzuüben, wie es zum Beispiel durch das autogene Training möglich ist, um solche Einflüsse weitgehend auszuschalten.

Prostituierte:
Alle Traumbilder zur Prostitution zeigen Spannungen im sexuellen Bereich an. Dabei kann es sich um mangelhafte Abreaktion, unausgelebte Neigungen und Wünsche oder auch um ein sexuell unbefriedigendes Partnerschaftsverhältnis handeln. Die genauere Bedeutung hängt vom individuellen Traumgeschehen ab. In ihr kommen oft sexuelle Minderwertigkeitskomplexe zum Ausdruck, die den Träumer veranlassen, sich durch materielle Werte Liebesersatz zu erkaufen. Dabei muß es sich keineswegs immer um Kontakte zu Prostituierten handeln. Auch Geschenke und andere handfeste Vorteile, mit denen der Träumer in der Realität das Objekt seiner Liebe überhäuft, um es an sich zu binden, können auf solche im Grund untauglichen Versuche hinweisen. Die Ursachen lassen sich oft nur mit Hilfe eines Psychotherapeuten beseitigen. Gelegentlich kommt im Symbol der Prostituierten auch ein allgemeines Schuldgefühl zum Ausdruck, das sich aus dem Mißbrauch der Liebe eines anderen Menschen zu egoistischen materiellen Zwecken erklärt. Im weiteren Sinne kann hinter Prostituierten auch hemmungsloses Streben nach Genuß und Lußt stehen, weil man keinen anderen Sinn im Leben mehr sieht und keine Hoffnungen mehr hat. Dahinter kann Verbitterung und Zynismus Stehen. Schließlich symbolisiert die Prostituierte manchmal eine starke, oft überwiegend sexuelle Bindung (bis zur Hörigkeit) an einen anderen Menschen, die der Reifung zur eigenständigen Persönlichkeit entgegensteht. Die genaue Bedeutung ergibt sich immer aus den Begleitumständen im Traum und der realen Lebenssituation. Praktische Konsequenzen sollten fast immer aus den Einsichten gezogen werden.

Prozession:
Dahinter kann eine verdrängte Verpflichtung stehen, die man endlich erfüllen sollte, oder der Versuch, sich anderen Menschen stark anzupassen, mit der Masse zu schwimmen. Ferner kommt darin manchmal der Wunsch nach Rechtfertigung oder das Bedürfnis nach Befreiung von Schuldgefühlen zum Ausdruck.

Prüfung:
Sie symbolisiert Schwierigkei ten und Konflikte, mit denen wir im Lebei konfrontiert werden. Je nach Begleitum ständen im Traum kommt dann die Angst vor dem Versagen, der Zweifel an den eigenen Fähigkeiten oder der Glaube an sich selbst dahinter zum Vorschein.

Psychologe:
Psychoanalyse, Darin kommt meist der Wunsch zum Ausdruck sich selbst besser zu verstehen und innere Konflikte zu verarbeiten. Der Psychologe verkörpert die eigene Fähigkeit, das auch tatsächlich zu erreichen. Manchmal kommt hinter diesen Symbolen die irrationale, seltener auch einmal die begründete Furcht vor einer Geisteskrankheit zu Vorschein, die man überwinden sollte. Siehe auch Guru.

Puder:
Es deutet auf ähnliche Hintergründe wie die Kosmetik hin.

Puls:
Er symbolisiert unsere Energien und Kräfte, mit denen wir die augenblickliche Lebenssituation bewältigen.

Pult: Siehe Tisch.

Pumpe:
Sie zeigt uns, daß wir eine Angelegenheit nicht mehr länger vor uns herschieben, sondern endlich mit frischem Mut erledigen sollten.

Punkt:
Er symbolisiert manchmal das Zentrum unseres Bewußtseins, von dem die Energie und Konzentration ausgeht. Zuweilen steht er auch für Anfang oder Ende. Die genaue Deutung ergibt sich aus den näheren Begleitumständen des Traums.

Puppe:
Sie verkörpert Wünsche, Hoffnungen und Lebensziele, die immer stärker auf Verwirklichung drängen. Aber auch Geistig-seelische Unreife, Kindlichkeit. Dieses Traumbild bringt meistens den unbewußten Wunsch zum Ausdruck, das Leben als Spiel zu betrachten, das Kindheitsstadium nicht aufzugeben, der Lebensbewährung im Erwachsenenzustand zu entgehen. Das gilt auch für den sexuellen Bereich. Tauchen Puppen und kindliche Spiele öfter in Träumen auf, dann handelt es sich um eine ernstliche Störung der Persönlichkeitsentwicklung. Daraus sollte man praktische Konsequenzen ziehen.

putzen: Die Bedeutung gleicht der des Fegens.

Pyramide:
Sie verkörpert unser ganzes Sein, die unbewußten schöpferischen Energien und Strebungen in uns, welche die Materie bewegen und lenken. In der Basis kommt unsere Körperlichkeit zum Ausdruck, die Seitenflächen versinnbildlichen das Streben der Materie nach oben, in die geistigen Dimensionen, die Spitze schließlich symbolisiert die harmonische Vereinigung des Weltlichen (Menschlichen) mit dem höheren Bewußtsein (oft Gott). Die Energie stammt aus diesem göttlichen Bewußtsein, steigt hinab zu den materiellen Fundamenten und von hier aus wieder auf in die geistigen Regionen. Grundsätzlich kann uns der Zustand der verschiedenen Stufen der Pyramide also je nach den Begleitumständen des Traums Auskunft über unsere innere, geistige Reife geben. Daraus Gewinnt der Träumer dann wichtige Einsichten die ihn helfen, seine Persönlichkeit zu höherer Reife zu führen.



DEUTSCHLAND:
Tarif: 1,99 € pro minute aus dem Festnetz, Mobilfunk ggf abweichend
ab 18 J.

09005 104316 0 *
Kartenlegen
09005 104316 08 *
Zigeunerkarten
09005 104316 11 *
Engelskarten
09005 104316 12 *
Kipperkarten
09005 104316 4 *
Tarot
09005 104316 47 *
Skatkarten
09005 104316 50 *
Lenormandkarten
09005 104316 16 *
Astroberater
09005 104316 1 *
Horoskope
09005 104316 8 *
Liebeshoroskop
09005 104316 09 *
Chinesische Astrologie
09005 104316 24 *
Karma Astrologie
09005 104316 10 *
Liebeskummer
09005 104316 5 *
Hellsehen
09005 104316 2 *
Wahrsagen
09005 104316 22 *
Channeling
09005 104316 23 *
Medium
09005 104316 3 *
Pendel
09005 104316 64 *
Jenseitskontakte
09005 104316 69 *
Kristallkugel
09005 104316 7 *
Kaffeesatz
09005 104316 39 *
Heilkräfte
09005 104316 54 *
Numerologie
09005 104316 41 *
Orakel
09005 104316 6 *
Runen
09005 104316 61 *
Traumdeutung
09005 104316 9 *
Energiearbeit
09005 104316 86 *
Bachblüten
* Tarif: 1,99 € pro minute aus dem Festnetz, Mobilfunk ggf abweichend, ab 18 J.





Kostenangabe Mehrwertnummer: 1,99 €/min Festnetzpreis, Mobilfunk ggf abweichend, ab 18J
Copyright © 2005   All Rights Reserved    www.topesoterik.com