TOP ESOTERIK
Lexikon der Traumsymbole zur Traumdeutung

Traumdeutung: Traumsymbole mit S

Professionelle Traumdeutung von unseren Experten am Telefon.
Jetzt anrufen und erfahren, was unser Unterbewusstsein uns sagen will.
Wähle 09005 104316 61

Kostenangabe Mehrwertnummer: 1,99 €/min dt Festnetzpreis ab 18J  


A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X-Y-Z



Saat:
Sie zeigt, daß wir für unsere Arbeit den gerechten Lohn erwarten, daß also die Saat unserer Bemühungen aufgehen wird. Oder aber das was du säst wirst du auch ernten. Keim und Korn, überhaupt jede Saat ist Samen und hat entsprechende sexuelle Beteutung. Der Hauptakzent liegt im Körperlichen Bereich und bezieht sich vor allem auf Fruchtbarkeit, Wachstum und Reifung. Das Säen symbolisiert den Geschlechtsverkehr. Außerdem können sich Saat und Säen auch auf geistige Befruchtung, auf Entwicklung und Entfaltung der Persönlichkeit beziehen. Welche Grundbedeutung jeweils zutreffend ist, ergibt sich aus dem Traumgeschehen.

Saal:
verkörpert auch im Traum eine Stätte, wo Menschen zusammen treffen. Die genaue Bedeutung richtet sich nach den Begleitumständen im Traum und der realen Lebenssituation. Zum Teil kommt das Bedürfnis nach mehr Geselligkeit und Abwechslung zum Ausdruck. Findet in dem Saal eine Versammlung statt, kann das eher auf bevorstehende Konflikte mit anderen Menschen hinweisen.

Säbel: Siehe Waffen und Messer.

Säugling:
Wenn es sich nicht direkt um Schwangerschaft oder den Wunsch nach einem Kind handelt, dann siehe Jugend und Puppe.

Sack:
Er kann die Inhalte unserer unbewußten Persönlichkeit symbolisieren die uns fördern oder hemmen, ohne daß wir diese Einflüsse bewußt wahrnehmen. Ein voller Sack kündigt eher positive Einflüsse an, der leere weist auf ungünstige Einwirkungen aus dem Unterbewußtsein hin. Trägt man einen leeren Sack, wird eine Arbeit wenig Nutzen bringen. Der Träumer kann aber auch in einem Sack kramen, gleichsam in seinem Unterbewußtsein forschen und seine Selbsterkenntnis erweitern. Dabei kommen manchmal unerwartete Dinge zum Vorschein, die Inhalte des Unterbewußtseins repräsentieren, von denen man nichts ahnte. Für die Deutung des Traums ist es wichtig, wie man auf diese Dinge reagiert. Manche freuen uns vielleicht, andere wird man wieder in den Sack zurücklegen (verdrängen) oder voller Ekel und Abscheu wegwerfen. Darin kommen dann negative Einstellungen zu bestimmten Eigenschaften, Bedürfnissen und Erfahrungen zum Ausdruck. Träume, in denen ein Sack eine Rolle spielen, sollten immer sorgfältig analysicn werden, denn sie dienen der verLieften Selbsterkenntnis. Aus den Einsichten muß man im Einzelfall praktische Konsequenzen ziehen.

Sackgasse:
Sie symbolisiert oft sexuelle Bedürfnisse, die vom Träumer häufig abgelehnt werden und Schuldgefühle hervorrufen. Allgemein kann die Sackgasse aber auch auf eine falsche Richtung hinweisen, die dazu führt, daß man sich verennt und keinen Ausweg mehr aus den Schwierigkeiten und Problemen sieht.

Salat:
Allgemeines Verlangen nach Gesundheit, Natürlichkeit, Jugend und Kraft. Da Salat nur ein schwaches Sinnbild ist, ergibt sich die nähere Bedeutung aus den Traumsymbolen, auf die er sich bezieht.

Samen: Siehe Saat.

Sand:
Vor allem Zeitsymbol. Im ewigen Rinnen und Verrinnen des Sandes ist unsere knapp bemessene Lebenszeit im Verhältnis zur Ewigkeit ausgedrückt. Dieses Traumbild hängt meistens mit Angst vor Alter und Tod zusammen.

Saphir: Siehe Edelstein.

Sarg: Siehe Grab.

Schachtel: Siehe Gefäß.

Schaf: Siehe Lamm.

Schatten:
Wer im Traum einen Schatten sieht, der ist in seiner Eitelkeit verletzt und glaubt, Prestige verloren und soviel Einbuße an Persönlichkeit erlitten zu haben, daß er nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Kommt dieses Traumbild öfter vor, dann ist das Selbstvertrauen ernstlich erschüttert.

Schatz: Ungenutzte Fähigkeiten und Möglichkeiten.

Schere: siehe Messer und schneiden

Schießen : siehe Waffen

Schiff : Weibliche Sexualität. Im erweiterten Sinne kann das Schiff auch die Gesamtpersönlichkeit auf dem Meer des Lebens sein. Siehe auch Boot.

Schildkröte : siehe Muschel

Schilf:
Geistig-seelische Anpassungsfähigkeit oder auch Wankelmut und Unselbständigkeit. Mit dem Schilfkolben, der das männliche Glied veranschaulicht, ist ein zusätzlicher sexueller Akzent gegeben. Die nähere Bedeutung ist aus dem individuellen Traumgeschehen zu ermitteln.

Schirm:
Unsicherheit, Schutzbedürfnis. Das gilt vor allem für Traumsituationen, in denen man unter einen aufgespannten Schirm flüchtet.

Schlamm:
Unangenehme Eindrücke, belastende Gedanken und Gefühle, Triebwünsche. Schuldgefühle äußern sich im Traum oft als Schlamm, Morast, Schmutz, Sumpf und Unrat. Positiv: Schlamm abwaschen. Negativ: durch Schlamm waten oder darin steckenbleiben.

Schlange:
Vielgestaltiges Symbol. Im engsten Sinn ist das männliche Glied gemeint. Darüber hinaus verkörpert die Schlange die animalische, unpersönliche Sexualität ganz allgemein. Da die Schlange kalt, gefährlich und giftig ist, betont das den gierigen, verschlingenden, tödlichen Aspekt der Sexualität. Gleichzeitig hat das Gift jedoch einen heilenden Charakter. Außerdem weist das Häuten der Schlange auf geistig-seelische Entwicklung, Wandlung, Tod und Wiedergeburt hin. Somit ist die Schlange ein dämonisch-göttliches Wesen, das Leben und Tod, Animalisches und Geistiges verbindet. Die genauere Sinngebung ist nur im Rahmen des individuellen Traumganzen möglich.

Schleier: Ist wie ein Geheimnis oder aber auch bedeutungsverwandt mit Fassade und Maske.

Schloß:
Symbol für Weiblichkeit. Das Einstecken und Umdrehen des Schlüssels symbolisiert u. a. den Geschlechtsverkehr. Außerdem kann der Schlüssel auch das Schloß zu neuen Erfahrungen und Erkenntnissen aufschließen und damit Persönlichkeitsentwicklung veranschaulichen. Die zutreffendere Grundbedeutung ist aus dem jeweiligen Traumgeschehen zu ermitteln.

Schlüssel: Symbol für Männlichkeit. Sonst siehe Schloß.

Schmetterling:
Wandlung und Verwandlung, Persönlichkeitsentwicklung. Aus der kriechenden Raupe entwickelt sich der schwebene Schmetterling. Manchmal verkörbert er auch oberflächliche unbeständige wie flatterhafte Gedanken und Gefühle.

Schmuck:
Die Bedeutung richtet sich weitgehend nach dem verarbeiteten Material. Ganz allgemein ist mit Schmuck Achtung, Anerkennung und Verehrung ausgedrückt. Siehe Edelstein, Gold und Silber.

Schmutz: Siehe Schlamm, Abfall.

Schnecke:
Minderwertigkeitsgefühle, Kontaktschwierigkeiten, auch Bedächtigkeit und Unentschlossenheit. Siehe Muschel.

Schnee: Siehe Eis.

schneiden:
Trennung, Auseinandersetzung, Streit. Kann sich auf alle Lebensvorgänge beziehen, auf Personen, Gedanken und Gefühle. Wird deutlich mit Messer oder Schere geschnitten, dann ist damit ein verstandesmäßiger oder aggressiver Akzent betont.

Schrank: Siehe Möbel.

Schreckgestalt: Alle Fabelwesen, Ungeheuer, Riesen, Gespenster und Dämonen, die in unseren Träumen auftauchen und oft zu Alpträumen führen, deuten auf seelische Spannungen und Schuldgefühle hin. In den meisten Fällen handelt es sich um Verdrängungen und Triebstauungen. Das gilt besonders für den Sexualtrieb und den Machttrieb. Ungeheuer wie Werwölfe, Vampire, drachenähnliche Schlangen, Krokodile und Riesenspinnen verweisen auf sexuelle Konflikte. Alle Riesen, Kobolde, Zwerge usw. beziehen sich mehr auf den Machttrieb. Vergleiche groß und klein. Häufen sich derartige Träume und schaffen sie wesentliche Beunruhigungen, dann handelt es sich um ernstliche Störungen der Persönlichkeitsentwicklung.

Schuhe:
Bedeutungsverwandt mit Schloß. Jedoch ist auch der Aspekt von Standhaftigkeit, Festigkeit und Sicherheit möglich. Vergleiche Bein.

Schule: Individueller Entwicklungsstand, Persönlichkeitsstruktur.

Schwangerschaft:
Allgemeine Neuorientierung. Vorbereitung einer neuen Entwicklungsphase der Persönlichkeit. Neugestaltung des gesamten seelischen und körperlichen Lebens. Neue Gedanken und Gefühle, Pläne und Wünsche entwickeln sich siehe auch Geburt.

Schwan: Idealistische Geistigkeit, romantisch wie schwärmerische Gefühle. Die genauere Bedeutung ist aus dem jeweiligen Traumgeschehen abzuleiten.

schwarz:
Das Unbewußte, Triebhafte, Zerstörerische und Böse, der Tod. Die weitere Bedeutung ergibt sich aus dem Gegenstand oder Vorgang, der im Traum schwarz erscheint.

Schwein:
Animalische Triebwünsche, Fruchtbarkeit. Die nähere Bedeutung ist aus dem Traumganzen zu ermitteln.

Schwert: Siehe Waffen und Messer.

schwimmen:
Körperliche und seelische Gelöstheit, Selbstvertrauen, Gleichgewicht der Kräfte, Sicherheit. Auch partnerschaftliche Bedeutung ist möglich. Positiv: Jede Form des Schwimmens, die angenehme Empfindungen verursacht, insbesondere das Gefühl, mit dem Wasser verbunden zu sein und vom Wasser getragen zu werden. Negativ: Angst vor dem Wasser und vor dem Ertrinken, jede Behinderung des freien Schwimmens. Vergleiche Wasser.

sechs:
Harmonie und Symmetrie. Körperliche und seelischgeistige Ausgeglichenheit. Seife: Reinigung, Schuldbefreiung. Siehe Bad.

Sekt: Siehe Wein.

Sessel: Siehe Möbel.

sieben:
Wechsel, Wandlung, Veränderung. Sinnbild einer Entwicklung, die sich nicht stetig auf oder abwärts, sondern zyklisch vollzieht.

Silber:
Beseeltheit, Reinheit, Unschuld, weibliche Gefühlswelt. Mond und Wasser sind silbern. Die weitere Bedeutung ergibt sich aus dem Gegenstand oder Vorgang, der im Traum silbern erscheint.

Skorpion:
Bedeutungsgleich mit Spinne, wobei jedoch die negative männliche Sexualität eingeschlossen ist. Er verkörpert Aggresivität, Verbitterung, vielleicht vermischt mit Sarkasmus, Zynismus, Bosheit und Gemeinheit, jedenfalls immer verletzende eigene Verhaltensweisen oder Einflüsse von ausßen.

Sonne:
Symbol des Lebens und der Lebenskraft, der Klarheit des Geistes und des Bewußtseins. Der Mond gehört zu Nacht, Dunkelheit und Unbewußtem und verkörpert die weiblichmütterliche Sexualität. Die Sonne gehört zu Tag und Licht und versinnbildlicht männliche Energie und Potenz. Vergleiche Licht.

Spalte:
Kann die weiblich-mütterliche Sexualität, auch im Sinne von Höhle veranschaulichen oder auch die Bedeutung von Abgrund und Grube haben. Welcher Bedeutungsakzent zutreffend ist, ergibt das individuelle Traumgeschehen.

Spargel: Symbol der Männlichkeit. Die nähere Bedeutung ergibt sich aus dem Traumgeschehen und aus der Einstellung des Träumenden zu diesem Traumbild.

Speer: Siehe Waffen.

speien: Siehe verbrechen.

Spiegel:
Selbstkritische oder selbstgefällige Selbstbetrachtung. Unsicherheiten, Minderwertigkeitsgefühle. Siehe Ebenbild und Photographie.

Spiele:
Entspannung, Zerstreuung, Geselligkeit oder Oberflächlichkeit, Leichtsinn. Spielt man mit sich selbst oder mit nur einem Partner Schach, Dame, Billard oder irgendein anderes Gesellschaftsspiel, dann ist damit eine Mahnung zu stärkerem Verantwortungsbewußtsein oder zu größerer Lockerheit und natürlicher Unbefangenheit ausgedrückt. Gesellige Spiele im größeren Kreis deuten auf Kontaktschwierigkeiten oder mangelnde Konzentration und Selbstbesinnung hin. Stehen die Spiele mit Kindheitserinnerungen im Zusammenhang oder handelt es sich um betont kindliche Spiele mit Spielzeug, dann veranschaulicht das meistens Probleme des Alterns. Vergleiche Puppe. Grundsätzlich zeigen Traumbilder von Spielen immer an, daß der Träumende das Leben entweder zu spielerisch leicht oder zu ernst und schwer nimmt. Das Leben ist kein Spiel. aber ohne Lebensfreude und Begeisterungsfähigkeit kann es nicht gemeistert werden.

Spielzeug : Kindlichkeit, Unreife. Siehe Puppe.

Spieß: Siehe Waffen.

Spinne:
Im Netz der Spinne verfangen sich die Fliegen, werden gebissen, mit Gift gelähmt, tödlich ( umgarnt ) und ausgesaugt. In diesem Sinne verkörpert die Spinne den verführerischen, verschlingenden, tödlichen Aspekt der Weiblichkeit. Die genauere Bedeutung erschließt der Traumzusammenhang.

Splitter: Siehe Dorn.

Spritze:
Symbol der Männlichkeit. Die genauere Bedeutung ergibt sich aus dem jeweiligen Traumgeschehen.

Stachel: Siehe Dorn.

Stadt: Symbol der Persönlichkeitsstruktur wie Dorf und Haus.

Stahl: Siehe Eisen.

Stange:
Männliches Glied. Bedeutungsgleich sind Stab und Stock, auch Spazierstock. Die nähere Aussage ergibt sich aus den Funktionen des Traumbildes im Rahmen des Traumganzen. Im allgemeinen haben Stab, Stange und Stock einen aggressiven Akzent.

steigen:
Sinnbild der augenblicklichen Lebensverhältnisse und der Persönlichkeitsstruktur. Positiv: Ist es ein unbeirrbares Aufwärtssteigen, ob leicht oder mühsam, mit oder ohne Hindernisüberwindung, auf einer Treppe, Leiter oder an einem Berghang, dann bedeutet es in jedem Falle erfolgreiche Persönlichkeitsentwicklung oder das Verlangen danach. Negativ: Führt das Steigen abwärts oder zum Stolpern bzw. Fall, ist es mit Schwindelgefühlen, großer Atemnot und Herzbeklemmung verbunden, dann veranschaulicht das Schwierigkeiten im persönlichen und im beruflichen Leben. Beachten, daß starke Schmerzen und organische Beschwerden im Traum immer auf einen tatsächlichen Krankheitszustand hinweisen können. In verstärkter Form ist klettern bedeutungsgleich.

Stein: Siehe Fels.

sterben: Siehe Begräbnis und Leiche.

Stern:
Lichtsymbol. Bedeutungsverwandt mit Mond, wobei jedoch ein wesentlich stärkerer romantischer Akzent gesetzt.

Stier:
Ungebändigte animalische männliche Triebkraft, die der Beherrschung und Kontrolle bedarf. Im allgemeinen bedeutet dieses Traumbild Ablehnung des rein körperlichen Sexualverhaltens oder Verlangen danach.

Stock: Siehe Stange.

Straße: Entwicklungsstand, Persönlichkeitsstruktur, Lebensweg.

Streit: Siehe Kampf.

Strick: Siehe Fessel.

Stufe: Siehe steigen.

Stuhl: Siehe Möbel.

Sturz: Siehe Fall.

Sumpf: Siehe Schlamm.

Suppe:
Sie kann ähnlich wie Nahrung allgemein auf Gefühle hinweisen, die uns stärken und Energie geben. Im Einzelfall je nach den Begleitumständen des Traums weist sie uns aber darauf hin, daß wir unsere Probleme und Schwierigkeiten selbst verursacht haben und diese Suppe, die wir uns einbrockten, nun auch allein auslöffeln müssen.



DEUTSCHLAND:
Tarif: 1,99 € pro minute aus dem Festnetz, Mobilfunk ggf abweichend
ab 18 J.

09005 104316 0 *
Kartenlegen
09005 104316 08 *
Zigeunerkarten
09005 104316 11 *
Engelskarten
09005 104316 12 *
Kipperkarten
09005 104316 4 *
Tarot
09005 104316 47 *
Skatkarten
09005 104316 50 *
Lenormandkarten
09005 104316 16 *
Astroberater
09005 104316 1 *
Horoskope
09005 104316 8 *
Liebeshoroskop
09005 104316 09 *
Chinesische Astrologie
09005 104316 24 *
Karma Astrologie
09005 104316 10 *
Liebeskummer
09005 104316 5 *
Hellsehen
09005 104316 2 *
Wahrsagen
09005 104316 22 *
Channeling
09005 104316 23 *
Medium
09005 104316 3 *
Pendel
09005 104316 64 *
Jenseitskontakte
09005 104316 69 *
Kristallkugel
09005 104316 7 *
Kaffeesatz
09005 104316 39 *
Heilkräfte
09005 104316 54 *
Numerologie
09005 104316 41 *
Orakel
09005 104316 6 *
Runen
09005 104316 61 *
Traumdeutung
09005 104316 9 *
Energiearbeit
09005 104316 86 *
Bachblüten
* Tarif: 1,99 € pro minute aus dem Festnetz, Mobilfunk ggf abweichend, ab 18 J.





Kostenangabe Mehrwertnummer: 1,99 €/min Festnetzpreis, Mobilfunk ggf abweichend, ab 18J
Copyright © 2005   All Rights Reserved    www.topesoterik.com